Gießereimodellbau

Verlorene Modelle aus expandiertem Polystyrol (EPS)

Wir stellen Abgüsse aus Aluminium mit verlorenen Formen aus einem gebundenen Sand her. Für die Herstellung der Sandformen werden üblicherweise Modelle (positive Abbildungen des späteren Abgusses) benötigt. Ein Ausnahme bildet die direkte Herstellung von Formen und Kernen mittels 3D-Druck.

Man unterscheidet zwischen Dauermodellen (beispielsweise aus Holz) und verlorenen Modellen. Gemeint ist die Wiederverwendbarkeit nach dem Abformen im Gießereisand. Für Einzelteile ist die Herstellung von Sandformen mit Gießmodellen aus expandiertem Polystyrol (EPS; Umgangssprachlich als Styropor bekannt)  regelmäßig der wirtschaftlichste Ansatz. Diese Modelle sind in der Regel aber nur einmal Verwendbar – deshalb verlorene Modelle.

Für die Herstellung der Modelle verfügen wir über einen eigenen Gießereimodellbau, der uns ermöglicht schnell und flexibel die Anforderungen unser Kunden umzusetzen. Dadurch haben wörtlich kurze Wege. Die optimale Abstimmung zwischen Gießerei und Modellbau ist so sichergestellt. Transportzeit und -schäden entfallen.

Die Modelle stellen wir durch fräsen aus EPS-Blöcken her. Dazu nutzen wir eine 5 Achs-Fräsmaschine mit einem Arbeitsbereich von 8.000 x 4.000 x 2.000 mm.